Aktuelle Themen und Termine


Ziegen-Betreuer-Team

Zur Zeit besteht unsere Betreuergruppe aus einigen Familien und Jugendlichen. Um die Betreuung unserer Ziegenherde weiterhin vernünftig zu gewährleisten, freuen wir uns auf jede Hilfe.

 

Könnten Sie sich vorstellen, im Wechsel mit anderen einen Teil des Wochendienstes (tageweise) zu übernehmen? Auch gerne zusammen mit Ihren Kindern? Das hieße einmal am Tag auf die Weide oder in den Stall zu gehen und nach dem Rechten zu schauen, Heu zu geben und zu schauen, ob Wasser und Weidezaun noch in Ordnung sind. Auch können Sie dann im nächsten Frühling hautnah dabei sein, wenn die kleinen Lämmer kommen! Je mehr Betreuer - um so einfacher für jeden Einzelnen!

 

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann melden Sie sich doch bei den NABU-Verantwortlichen. Wir würden uns sehr freuen!

Ansprechpartner ist: Sandra Weyherter, E-Mail: sandra.weyherter@gmx.de

 

 


Monatstreff

MONATSTREFF ENTFÄLLT BIS AUF WEITERES

Unser Monatstreff um 19:30 Uhr im Wachhäusle jeden dritten Freitag im Monat fällt bis auf weiteres aus!

Wir treffen wir uns wieder zum Gedankenaustausch über Umwelt-, Naturschutzthemen und anderes mehr im/am Wachhäusle. Sicherlich werden die jeweils guten, informativen und zukunftsweisenden Vorträge von den Naturschutztage am Bodensee ein Gesprächsthema werden.

Alle Freunde der Natur, Mitglieder, Nichtmitglieder und Neubürger sind herzlich eingeladen.

Getränke zum Selbstkostenpreis sind vorhanden!

 

Grundsätzlich werden aktuelle Termine in der Tagespresse, im Gemeindeblatt und per Email-Verteiler bekannt gegeben. Wenn Sie im Email-Verteiler aufgenommen werden wollen, dann melden Sie sich bei Egbert Badey unter bpb-egbert.badey [at] t-online.de

 


Arbeitseinsatz der "Jung-Rentner-Truppe"

Weiterhin trifft sich die "Jung-Rentner-Truppe" SEK jeden Montag ab 13:30 Uhr am Wachhäusle (im Normalfall) um Landschaftspflege, Gerätewartung, Reparaturen uam. zu erledigen.

Es bleibt auch immer genügend Zeit für Erfahrungsaustausch und Geselligkeit.

 


NABU Eutingen sucht immer neue Mitglieder

Der Natur- und Artenschutz braucht dringend Unterstützung. Davon sind wir vom NABU Eutingen überzeugt. „Nur mit vielen Mitgliedern können wir unsere erfolgreiche Arbeit fortsetzen“, sagen wir. Als Beispiele für gelungene Projekte können wir die 12 ha großen Flächen, die sich unter unserer Pflege zu sehr artenreichen Lebensräumen entwickelt haben, nennen. Auch unsere Ziegengruppe kann sich sehen lassen.

 

„Unsere Gruppe freut sich auf viele neue Mitglieder und Unterstützer – aktive als auch passive. Mit einer Mitgliedschaft stärken Sie nicht nur den Naturschutz sondern Ihre Stimme zählt auch bei unseren politischen Aktivitäten und Vorhaben. Es gibt viele Möglichkeiten, beim NABU Eutingen aktiv zu werden – unsere Mitglieder und Aktiven brauchen dafür weder ein Biologiestudium noch spezielle Fachkenntnisse – jede und jeder kann bei uns mitmachen, der Natur und Umwelt den Rücken stärken möchte!“

 

  

  


Buch über das Eutinger Tal

 

Schon unser Buch über das Eutinger Tal gelesen?

 

Naturkundliche Einblicke in

- Geschichte

- Natur

- Geologie

- Waldwirtschaft

- Talmühlequelle

- Eisenbahn

im Eutinger Tal.

 

Für 9,90 € ist es beim NABU Eutingen i.G.  erhältlich.

 


NAJU-Betreuer-Team benötigt Unterstützung

Leider müssen aus beruflichen Gründen einige unserer Kindergruppen-Betreuer ihre Tätigkeit stark einschränken. Für die Betreuung der Gruppen während der Aktivitäten ist in der Regel immer gesorgt, aber für die Vorbereitungen dieser Aktivitäten benötigen wir dringend weitere Unterstützung.

 

Können Sie sich vorstellen einen Ausflug, einen Wandertag, einen Spiele-Nachmittag vorzubereiten oder zu organisieren? Fachliche Unterstützung in Bezug auf Flora und Fauna ist vorhanden und sind nicht Voraussetzung!

 

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann melden Sie sich doch bei den NABU-Verantwortlichen. Wir würden uns freuen!

 


Handyaktion

Unsere Handyaktion läuft weiter. Bitte geben Sie Ihr altes, kaputtes oder nicht mehr modernes Handy/Smartphone/Tablet nicht einfach in den Müll, sondern umweltgerecht bei einem Mitglied der NABU-Gruppe ab. Danke!